Mülheim an der Ruhr

Schweres Sexualdelikt: Polizei ermittelt gegen Kinder und Jugendliche

8. Juli 2019 - 11:35 Uhr

Mutmaßliche Täter erst 12 und 14 Jahre alt

Als ihr Hund Alarm schlug, wurden Nachbarn aufmerksam. In Mülheim an der Ruhr ist es am späten Freitagabend zu einem schweren Sexualdelikt gekommen - genauere Angaben wollte die Polizei dazu am Samstag nicht machen. Dabei wurde eine junge Frau verletzt. Die mutmaßlichen minderjährigen Täter werden derzeit von der Polizei verhört.

Mutmaßliche Täter werden verhört

Als Anwohner bemerkten, dass im Grünbereich hinter ihrem Garten etwas merkwürdiges passierte, schauten sie nach und schreckten so womöglich die Täter auf. Die flüchteten daraufhin. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifenwagen und auch Hunden nach den mutmaßlichen Angreifern. An der Heißener Straße entdeckten Beamte eine Gruppe Jugendlicher und Kinder - darunter zwei 12- und drei 14-Jährige. Sie stehen unter Tatverdacht. "Zwei 14-Jährige werden derzeit verhört", sagte ein Sprecher der Polizei Essen. Die zwei 12-Jährigen könnten nur angehört werden. Sie seien aber mittlerweile ihren Erziehungsberechtigen übergeben worden.

Opfer wird betreut

Die Frau wurde nach dem Vorfall verletzt ins Krankenhaus gebracht. Sie wurde nach der ärztlichen Versorgung polizeilich unterstützt und betreut. Aus Opferschutzgründen machte die Polizei keine näheren Angaben zu der Frau und zum Tathergang. Klar ist nur, bei dem Sexualdelikt handelt es sich um eine "gravierende Tat".