RTL News>Unterhaltung>

Motsi Mabuse wünscht sich ein zweites Baby

"Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse wünscht sich ein zweites Baby

ARCHIV - 09.04.2018, Hamburg: Motsi Mabuse, Tänzerin und Moderatorin, bei einer Presseveranstaltung von Cotton Made in Africa. (zu dpa Motsi Mabuse kritisiert Diskussionen über Körper von Schwangeren vom 06.06.2018) Foto: Christian Charisius/dpa +++
Motsi Mabuse
bsc, dpa, Christian Charisius

Motsis Familie soll weiter wachsen

Bei ihr soll schon bald wieder Nachwuchs antanzen. Am 6. August wurde "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse (37) erstmals Mutter. Die Ex-Profitänzerin und ihr Ehemann Evgenij Voznyuk (34) bekamen ein Töchterchen. Im März wurde die Schwangerschaft bekannt. "Unser größter Wunsch ist wahr geworden", schrieb Motsi damals ihrer Instagram-Seite. Die Familie soll aber noch weiter wachsen.

"Ich mache die Nachtschicht'"

"Wir wollen noch ein Baby", verrät Mabuse der "Gala". "Wir haben schon gesagt, wir wollen das nochmal machen." In ihrer Mutter-Rolle fühlt sich Motsi pudelwohl: "Ich bin eine 'Full-on-Mami'", beschreibt sie sich selbst. "Mein Mann sagt, die Kleine und ich sind wie siamesische Zwillinge." Motsi ist auch diejenige, die sich kümmert, wenn die Kleine nachts quengelt: "Ich mache bei uns die Nachtschicht", sagt sie. "Das liegt auch daran, dass ich stille und das Abpumpen hasse, weshalb ich den Job zwangsläufig übernehmen muss. Außerdem arbeitet Evgenij jeden Tag in der Tanzschule. Von daher braucht er seinen Schlaf."

Mutter-Rolle fiel ihr anfangs nicht leicht

Nach der Geburt hatte sie aber zunächst Schwierigkeiten, ihre Mutter-Rolle anzunehmen: "Ich war anfangs sehr nervös", gesteht Mabuse. "Sie ist so winzig, so zerbrechlich. Ich wollte einfach nichts falsch machen, weshalb ich auch viel geweint habe – ich war einfach unsicher." Jetzt ist die Unsicherheit aber weg: "Nun fühlt es sich so an, als wäre ich schon mein Leben lang eine Mutter."