Motorradfahrer stürzt kopfüber in Cabrio - Polizei stellt skurrilen B17-Unfall in Playmobil-Video nach

10. Juni 2018 - 10:03 Uhr

Dieses Video ist ein Hit im Netz

Wenn es von diesem Unfall ein Video gäbe, würde es auf Youtube durch die Decke gehen. Das sagte der 27-jährige Motorradfahrer Medien nach seinem unfreiwilligen Stunt. Der Notarzt am Unfallort suchte die versteckte Kamera und auch die Polizei konnte kaum glauben, dass der Biker wirklich bei voller Fahrt unverletzt in dem offenen Cabrio einer 71-Jährigen landete. Deshalb stellten die Beamten den Hergang mit Playmobilfiguren nach. Das Video ist ein Hit im Netz.

"In den meisten Fällen enden solche Motorradunfälle tödlich"

Der Unfall ereignete sich in Königsbrunn bei Augsburg. Der Motorradfahrer bemerkte zu spät, dass das Cabrio vor ihm in einer Baustellte bremste. Er fuhr auf, wurde von seinem Bike geschleudert und landete kopfüber auf der Verdeckablage des Wagens. Dort krallte er sich am Windschutz fest und sagte der Fahrerin geistesgegenwärtig, dass sie auf keinen Fall abrupt abbremsen solle. Immerhin fuhr sie im Baustellenbereich noch rund 80 Kilometer die Stunde, wie die "Augsburger Allgemeine" berichtet.

Demnach fragte die 71-Jährige nur entgeistert "Leben Sie noch?" und brachte das Auto mitsamt ihres Spontan-Mitfahrers tatsächlich zum Stehen. Hier kann man wirklich von einem Wunder sprechen, dass beide unverletzt blieben. "In den meisten Fällen enden solche Motorradunfälle tödlich", sagt Polizistin Isabel Deubler der "Augsburger Allgemeinen".

Playmobilfiguren simulieren Unfallhergang

Weil es einfach so unglaublich ist, kam das Social-Media-Team der Polizei Schwaben-Nord auf die Idee, den Unfall in einem Video nachzustellen - und zwar mit Playmobilfiguren. Doch was witzig aussieht und im Netz deshalb längst ein Hit ist, hat einen ernsten Hintergrund: Die Polizei will mit dem Video zeigen, wie gefährlich ein zu geringer Sicherheitsabstand ist. Gedreht wurde übrigens mit Smartphones auf dem Dach des Präsidiums. Kleiner Spoiler: Dass der Motorradfahrer im Video eine Clowns-Figur ist, hat übrigens einen ganz pragmatischen Grund.