Ein Wunder, dass ihr nichts passiert ist

Motorradfahrer fährt mit 50 Stundenkilometern eine Frau an - und die geht einfach weiter

25. Januar 2019 - 13:21 Uhr

Sie hatte wohl einen Schutzengel

Eine ganz normale Stadtszene in London: Ein Motorradfahrer fährt auf einer Straße, es herrscht wenig Verkehr. Doch als er eine grüne Ampel überquert, rennt plötzlich eine Frau von rechts auf die Straße – und der Motorradfahrer kracht direkt in sie rein. Dann das Wunder: Die angefahrene Frau steht einfach auf und geht weiter zu ihrem Bus. Sie scheint das Glück ihres Lebens gehabt zu haben. Die krassen Bilder des Vorfalls sind in unserem Video zu sehen.

Angefahrene ging wahrscheinlich über Rot

Der Motorradfahrer selbst veröffentlichte das Video des Unfalls auf Twitter und Youtube, wo er regelmäßig Videos seiner Ausfahrten postet. "Das Motorrad wurde nicht stark beschädigt, nur ein paar Kratzer am Lenker und an der Motorabdeckung. Die Frau stieg einfach in den nächsten Bus und hat mir nicht ihren Namen oder ihre Adresse gegeben", schrieb er dazu.

Die Frau hätte ihm nur gesagt, dass sie zu spät zu einem Bewerbungsgespräch käme. Im Video ist zu sehen, dass der Fahrer klar Grün hatte – wahrscheinlich war die Frau also bei Rot über die Straße gegangen.

Motorradfahrer konnte "noch etwas" bremsen

Auf die Frage eines Twitter-Users, wie schnell der Mann unterwegs gewesen sei, antwortete er: "Ungefähr 50 km/h, aber ich konnte vor der Kollision noch ein wenig bremsen." Ein wahres Wunder, dass die Frau bei diesem Zusammenprall direkt aufstehen und weitergehen konnte. Ihm selbst sei nichts passiert, schrieb der Fahrer weiter auf Twitter. Doch ob die Frau eventuell innere Verletzungen hatte, die sie durch den Schock nicht bemerkte, ist nicht bekannt.