Motiv für Gewalttat an Radfahrer weiter unklar

Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Polizeiauto steht hinter einem Absperrband der Polizei. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

01. Dezember 2021 - 7:00 Uhr

Bad Neustadt (dpa/lby) - Eineinhalb Wochen nach dem gewaltsamen Tod eines Radfahrers in Unterfranken ist das Tatmotiv weiter unbekannt. "Die Ermittlungen erstrecken sich natürlich zentral auch auf diese Frage", teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Schweinfurt mit. Zwei Männern im Alter von 18 und 21 Jahren wird gemeinschaftlicher Mord, einem 20-Jährigen Beihilfe zum Totschlag vorgeworfen. Die Beschuldigten haben nach Angaben der Ermittler die Vorwürfe zum Teil eingeräumt - weitere Details darüber wurden bisher nicht bekannt.

Die Verdächtigen sitzen in Untersuchungshaft. Spaziergänger hatten am 22. November neben einem Radweg am Rand der unterfränkischen Kleinstadt Bad Neustadt die Leiche des 26-Jährigen entdeckt. Die Obduktion ergab, dass der Mann durch einen spitzen Gegenstand tödliche Verletzungen erlitt.

© dpa-infocom, dpa:211201-99-208965/2

Quelle: DPA