Malta: Wollte Yorgen Fenech fliehen?

Mordfall Caruana Galizia: Prominenter Geschäftsmann auf Yacht verhaftet

© REUTERS, Darrin Zammit Lupi, mjb

20. November 2019 - 11:57 Uhr

Mord erregte weltweit Aufsehen

Wird der Mord an der maltesischen Journalistin Daphne Caruana Galizia nach zwei Jahren doch aufgeklärt? Der prominente Unternehmer Yorgen Fenech wurde jetzt im Zusammenhang mit dem Anschlag festgenommen. Er sei gefasst worden, als er mit seiner Luxusjacht die Insel verlassen wollte, meldete die "Times of Malta".

Journalistin recherchierte auch über "Panama Papers"

Yorgen Fenech of the Tumas Group talks with VIP guests during the opening of the Oracle Casino in St Paul's Bay, Malta, June 4, 2014. Picture taken June 4, 2014.  Jeremy Wonnacott/Malta Government Department of Information/Handout via REUTERS ATTENTI
Der prominente maltesische Geschäftsmann Yorgen Fenech
© via REUTERS, Jeremy Wonnacott/Malta Governmen, DZL

Videos zeigten, wie Sicherheitskräfte die Yacht durchsuchten.

Der Festgenommene ist laut Times of Malta Direktor eines Konsortiums, das 2013 von der Regierung einen Auftrag erhalten hatte, ein Gaskraftwerk zu bauen. 2018 kam heraus, dass ihm auch eine geheime Offshore-Gesellschaft namens "17 Black" gehörte. Diese soll enge Verbindungen zum heutigen Tourismusminister Konrad Mizzi und zu Muscats Stabschef Keith Schembri gehabt haben. Beide hatten bestritten, Geld von dieser Gesellschaft kassiert zu haben.

Zusammenhang mit weiterer Festnahme vom Vortag?

A yacht, which is believed to have been intercepted by Maltese police to arrest prominent businessman Yorgen Fenech in connection with an investigation into the murder of journalist Daphne Caruana Galizia, according to sources, is seen docked at a th
Die Yacht des Festgenommenen.
© via REUTERS, PBS Malta, ANF/

Die regierungskritische Bloggerin Caruana Galizia war am 16. Oktober 2017 nahe ihrem Haus in Bidnija in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Sie hatte unter anderem über Korruption bei Regierung und Geschäftsmännern auf Malta und ihre Verwicklung in den Skandal um die "Panama Papers" recherchiert.

Caruana Galizia hatte mit ihren Berichten über kleine und große Skandale in dem Mittelmeer-Staat eine große Leserschaft erreicht, sich damit aber auch viele Feinde gemacht. Mit ihren Recherchen über Korruption und Geldwäsche, die auch maltesische Regierungsvertreter in Bedrängnis brachten, wurde sie über die Grenzen Maltas hinaus bekannt.

Erst am Dienstag war ein mutmaßlicher Mittelsmann festgenommen worden, der Erkenntnisse über die Drahtzieher der Tat liefern könnte. Premierminister Joseph Muscat  stellte dem Mann Straffreiheit in Aussicht, falls er mit der Justiz zusammenarbeite und Informationen liefere, die zu den Auftraggebern des Mordes führten.

Caruana Galizia, eine regierungskritische Bloggerin, war am 16. Oktober 2017 nahe ihrem Haus in Bidnija in ihrem Auto in die Luft gesprengt worden. Sie hatte unter anderem über Korruption bei Regierung und Geschäftsmännern auf Malta und ihre Verwicklung in den

Skandal um die "Panama Papers"

recherchiert.