"Verlogene Schlampe, die fremdgeht" - Mörder verhöhnt Opfer bei Facebook

08. Juni 2018 - 15:06 Uhr

Beziehungsdrama in Neunkirchen: Erst getötet, dann beleidigt

Als Jasmine B. (21) nach Hause kommt, wartet ihr Ex-Freund Dominik F. (24) schon auf sie - um sie zu erwürgen. Anschließend loggt sich der mutmaßliche Mörder seelenruhig in ihr Facebook-Profil ein und tippt die schlimmen Zeilen: "Ich bin eine verlogene Schlampe die fremdgeht und jeden anlügt".

Dominik F. grinst bei der Festnahme

Facebook-Profil von Jasmine
Facebook-Profil von Jasmine
© Facebook

Die Polizei kommt ihm schnell auf die Spur, denn Bekannte von Dominik F. alarmierten noch am Tag des Mordes die Polizei. Als die Handschellen klicken, lacht er sogar. Das zumindest berichtet ein Nachbar, der die Festnahme beobachtet hat.

Schockierende Hintergründe

RTL-Reporterin Melanie Britz ist in Neunkirchen vor Ort und erfährt weitere schockierende Hintergründe. Die Beziehung zwischen Täter und Opfer war offenbar so kaputt, dass eine Bekannte des Paares von dem Mord nicht einmal überrascht ist.

Auch für die Polizei war schnell alles klar. Nur einen Tag nach der Festnahme gesteht Dominik F. den Mord und wird dem Haftrichter vorgeführt. Die Beleidigungen auf Facebook aber bleiben, niemand kann sie löschen. Bis sich die RTL-Reporterin für die verstorbene Jasmine einsetzt.