Moor im Grunewald wird bewässert

Bewässerung des Barssee im Grundwald. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa
© deutsche presse agentur

13. Juli 2020 - 14:43 Uhr

Der Barssee im Berliner Grunewald, ein gefährdetes Moor, soll widerstandsfähiger gegen die trockenen Berliner Sommer werden. Deshalb wird es in einem Pilotprojekt zwei Jahre lang beregnet. Das teilten die Berliner Wasserbetriebe am Montag in Berlin mit. Das Moor wird mit mineralstoffarmem, saurem Wasser versorgt, damit sich die Lebensverhältnisse für Tiere und Pflanzen wieder verbessern. Ein erster Probelauf habe ermutigende Ergebnisse gezeigt, so Sprecherin Astrid Hackenesch-Rump.

Ihren Angaben zufolge betreiben zwei Wasserwerke verschiedene Brunnen im Grunewald. Durch die mehr als 100-jährige Grundwasserförderung sei der Wasserstand gesunken. Eine Abschaltung der Brunnen könne Berlin sich aber nicht leisten, da der Bedarf an Trinkwasser durch die wachsende Bevölkerung noch steige.

Quelle: DPA