Moody's stuft Slowenien herab

13. Februar 2016 - 22:48 Uhr

Die Ratingagentur Moody's hat Sloweniens Kreditwürdigkeit herabgestuft. Die Bewertung für das Euro-Mitgliedsland sei auf A1 von zuvor Aa3 gesenkt worden, teilte die Agentur mit. Der Ausblick sei negativ.

Grund sei die zunehmende Gefahr für den Staat, das Bankensystem möglicherweise weiter unterstützen zu müssen. Die Verschlechterung der Finanzierungsbedingungen der Regierung im Zuge der anhaltenden Euro-Krise habe das Rating zudem belastet. Zur EU gehört Slowenien mit seinen rund zwei Millionen Bürgern seit 2004, drei Jahre später hat das Land den Euro eingeführt.