Moody's senkt Bewertung für Italiens Staatsanleihen

13. Februar 2016 - 22:48 Uhr

Die Ratingagentur Moody's hat ihre Bewertung für italienische Staatsanleihen zurückgenommen. Die Einstufung werde von 'Aa2' auf 'A2' gesenkt bei einem negativen Ausblick, teilte die Ratingagentur mit. Ihre kurzfristige Bewertung von 'Prime-1' behielt Moody's bei.

In der derzeitigen Schuldenkrise hätten sich für hoch verschuldete Euroländer wie Italien die Refinanzierungsrisiken verschärft, begründete die Agentur den Schritt. Das Vertrauen der Märkte sei erschüttert und die italienische Wirtschaft stehe vor großen strukturellen Herausforderungen. Das Risiko, dass Italien seine Haushaltsziele nicht erreichen kann, sei gestiegen und die staatlichen Reformbemühungen hätten gerade erst begonnen. Moody's hatte das Rating im Juni auf die Überprüfungsliste gesetzt.