RTL News>News>

Montenegro: Verkauf von EU-Pässen

Montenegro: Verkauf von EU-Pässen

Gegen eine Summe von 500.000 Euro will Montenegro in Zukunft ausländischen Geschäftsleuten seine Staatsbürgerschaft verkaufen. Das hat die Regierung nach Informationen von 'Krone.at' am Montag in Podgorica beschlossen. Dadurch wird das Land ihnen auch eine visafreie Einreise in die EU ermöglichen.

Die "wirtschaftliche Staatsbürgerschaft" soll zu Investitionen in Montenegro motivieren. Besonders Nicht-EU-Bürger hätten einen enormen Vorteil: Sie könnten visafrei in die EU kommen, da Staatsbürger Montenegros seit Ende letzten Jahres kein Visum mehr brauchen, um in den Schengenraum einzureisen. Medienberichten zufolge soll auch der russische Milliardär Roman Abramowitsch an der "wirtschaftlichen Staatsbürgerschaft" interessiert sein.