Monaco hat wieder eine First Lady

02. Juli 2011 - 21:28 Uhr

Zwei Küsse und viel Applaus

Monaco hat eine neue Fürstin: Fürst Albert II. und die südafrikanische Ex-Schwimmerin Charlene haben geheiratet. Am Freitag gaben sich der 53-Jährige und die einst bürgerliche Charlene Wittstock standesamtlich das 'Ja'-Wort. Anschließend küssten sich der Bräutigam und seine 20 Jahre jüngere Frau unter Applaus des Volkes gleich zweimal auf dem Palastbalkon.

Monaco im Hochzeitsfieber
Hochzeitskuss: Fürst Albert und Fürstin Charlene von Monaco
© dpa, Pool

Der Höhepunkt der Hochzeit kommt aber erst am Samstag. Bei der kirchlichen Trauung werden 3.500 Gäste aus Politik, Adel und Jet Set erwartet. Die Monegassen mussten lange auf die Hochzeit warten: Albert, der einst als Lebemann galt, und Charlene lernten sich schon vor elf Jahren kennen.

Zur standesamtlichen Zeremonie im prächtigen Thronsaal trug die ehemalige Schwimmerin ein blau-türkisfarbenes, bodenlanges Kleid mit passendem Blazer. Die blonden Haare hatte sie im Nacken locker zusammengesteckt. Die Bürgerliche heißt nun Charlene Grimaldi Fürstin von Monaco und wird wohl kurz Charlene von Monaco genannt werden. Sie folgt als Fürstin Grace Kelly, die vor 55 Jahren Alberts Vater Rainier III. heiratete und 1982 bei einem Autounfall starb.

Bei der Hochzeit sagte zuerst Charlene "Ja", dann folgte Albert. Auf Großbildleinwänden wurde die Trauung in den Hof des Palastes übertragen, in dem zahlreiche Monegassen versammelt waren. Dresscode waren Cocktailkleider für die Damen und Anzug für die Herren.

Auf Albert und Charlene lasten hohe Erwartungen

Charlene wirkte anfangs angespannt und verzog keine Miene. Erst als das 'Ja'-Wort gesprochen war, atmete sie auf und wandte sich strahlend zu Albert, der ihr die rechte Hand küsste. Vor der Hochzeit hatten noch Trennungsgerüchte die Runde gemacht, die der Palast aber entschieden dementiert hatte. Bei der Zeremonie im engen Kreis waren auch Alberts Schwestern Stéphanie (46) und Caroline (54) anwesend. Carolines Mann Ernst August Prinz von Hannover wurde nicht gesehen. Charlenes Eltern Lynette und Mike Wittstock gaben ihrer Tochter Rückhalt.

Auf Albert und Charlene lasten hohe Erwartungen: Nun muss vor allem ein legitimer Thronfolger her. Albert hat zwei uneheliche Kinder anerkannt, die aber keinen Anspruch auf den Thron haben. Jetzt beginne die Zukunft der Grimaldi-Dynastie, sagte der Präsident des Staatsrates, Philippe Narmino, der die Trauung leitete. Mit der Ehe der beiden verbinde sich Afrika mit Europa, sagte er. "Sie beiden verbindet auch Ihre Leidenschaft für Sport", fügte er hinzu. Charlene und Albert hatten sich bei einem Schwimmwettkampf kennengelernt und wünschen sich nach eigenen Angaben bald Kinder. Nach dem Jawort kam auf dem Platz vor dem Palast Beifall auf.

Zur Trauung werden unter anderem Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina sowie Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick erwartet. Daneben sollen Promis wie Karl Lagerfeld, Naomi Campbell, Roger Moore und Giorgio Armani kommen. Die europäischen Königshäuser sind unter anderem mit Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel vertreten.