Mofa von 19-Jährigem bringt es auf 125 km/h

13. Februar 2016 - 22:38 Uhr

Rekordverdächtige 125 statt der erlaubten 25 Stundenkilometer hat das Mofa eines 19-Jährigen in der Pfalz auf die Straße gebracht. Der junge Mann hatte in Bruchmühlbach-Miesau eine Fußgängerin angefahren. Nach dem Unfall nahm die Polizei sein Gefährt genauer unter die Lupe und war über die Geschwindigkeit des Mofas erstaunt.

Ob der 19-Jährige dafür einen gültigen Führerschein besitze, werde noch ermittelt, teilte die Polizei in Kaiserslautern mit. Er dürfte aber auch Schwierigkeiten mit seiner Versicherung bekommen, vermuten die Beamten.