Die frühere Muse von Karl Lagerfeld starb am 22. Dezember

Model Stella Tennant (†50): Todesursache jetzt bekannt

Model Stella Tennant ist im Alter von 50 Jahren gestorben.
© dpa, Guillaume Horcajuelo, el bl sab

07. Januar 2021 - 13:25 Uhr

Stellas Familie bricht das Schweigen über ihre Todesursache

Ihr Tod schockte nicht nur die Modeszene weltweit: Am 22. Dezember 2020 starb das schottische Model Stella Tennant im Alter von nur 50 Jahren – nur fünf Tage nach ihrem runden Geburtstag am 17. Dezember. Zunächst bleib unklar, woran die ehemalige Muse von Karl Lagerfeld gestorben ist, doch jetzt veröffentlichte Stellas Familie die Todesursache.

Stella Tennant beging Selbstmord

Stella Tennant hat sich das Leben genommen, verkündet ihre Familie jetzt in einem offiziellen Statement, das der britischen Zeitung "The Daily Mail" vorliegt. Das Model habe psychische Probleme gehabt und sich schon "längere Zeit unwohl" gefühlt. Stella, deren "Kreativität, Intelligenz und Humor so viele Menschen berührt hat", habe ich nicht in der Lage gesehen, weiterzuleben – "trotz der Liebe derjenigen, die ihr am nächsten standen".

Ihre trauernden Angehörigen haben sich dafür entschieden, Stellas Todesursache zu veröffentlichen, um das Bewusstsein für das oft missverstandene Thema mentale Gesundheit zu stärken.

Stella Tennant hinterlässt vier Kinder: Marcel (22), Cecily (19), Jasmine (18) und Iris (15). 2020 trennte sie sich von ihrem Mann, dem Fotografen David Lasnet. Mit ihrem ersten Fotoshooting 1993 schaffte es Stella, die für ihren androgynen Look und ihre Punk-Attitüde bekannt war, direkt aufs Cover der britischen "Vogue". Später wurde sie eine Muse des 2019 verstorbenen Modezars Karl Lagerfeld und lief für alle großen Modehäuser.

Als sie 1998 mit ihrem ersten Kind schwanger war, ging sie offiziell in den Model-Ruhestand, den sie aber immer wieder für besondere Auftritte auf dem Laufsteg und Fotoshootings unterbrach.

Selbstmordgedanken? Hier gibt es Hilfe!

Wenn Sie Selbstmord-Gedanken haben, wenden Sie sich bitte sofort an die Telefonseelsorge (www.frnd.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erreichen Sie Menschen, die Ihnen die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.