Modekette Zara "ekelt Mütter raus": Frühere leitende Angestellte packt aus

9. August 2018 - 11:17 Uhr

Sonder-Statistik für Fehltage und Abmahnungswelle

Die Vorwürfe gegen die spanische Modekette Zara wiegen schwer. Die Modekette drangsaliere ihre Mitarbeiterinnen, besonders Mütter würden regelrecht rausgeekelt. Eine ehemalige leitende Angestellte packt exklusiv bei RTL aus. Im Video erklärt sie ihre Vorwürfe und nennt die abstrusen Abmahnungsgründe, die die Unternehmensleitung aufgestellt haben soll.

Wurden Zara-Mitarbeiterinnen bespitzelt?

Noch schwerer als die Vorwürfe des Mobbings und der Schikane gegen Schwangere wiegt der Verdacht, Zara könnte seine Mitarbeiterinnen systematisch bespitzelt haben. Im Jahr 2015 kamen in einer Filiale Kameras zum Einsatz, mit denen das Personal heimlich überwacht wurde. Das Modeunternehmen begründet den Einsatz in einer Stellungnahme mit "einer investigation der Kriminalpolizei".