Geplant war alles ganz anders

Vanessa veröffentlicht ihr erstes Kinderbuch - mit erst zehn Jahren!

Mit  zehn Jahren veröffentlicht Vanessa Kaiser ihr erstes Buch.
© Susan Kaiser, Privat

27. Januar 2021 - 8:10 Uhr

Buchveröffentlichung war nicht geplant

Die zehnjährige Vanessa Kaiser aus Königsbrück geht zwar noch in die Grundschule, hat aber schon heute das geschafft, wovon einige Jungautoren allenfalls träumen dürfen: Sie hat ihr eigenes Kinderbuch auf den Markt gebracht. Und das völlig ungeplant!

Buch war als Geschenk für Vanessas Oma gedacht

Bettina, Vanessas Großmutter, hatte Geburtstag und Vanessa war verzweifelt auf der Suche nach einem passenden Geschenk. Da kam ihr die Idee, ihrer Oma eine Geschichte zu schreiben. Doch worum sollte es in dieser Geschichte gehen? Ihre Inspiration für den Inhalt hatte Vanessa aus alten Diddl-Heften ihrer Mutter. Sie blätterte die Hefte durch, pauste die Bilder darauf ab und baute schließlich eine Geschichte rund um die Diddl-Illustrationen auf – was auch erklärt, dass die Hauptrolle in Vanessas Kinderbuch eine Maus namens Fiedel ist. "Diddl konnten wir die Maus aus Copyright-Gründen ja nicht nennen – also heißt sie jetzt Fiedel", lacht Vanessas Mama Susan.

Mama Susan schickte das Buch an einen Verlag

Die Geschichte "Die Schatzsuche beginnt" hat Vanessa sich ganz allein ausgedacht und geschrieben. In dieser bekommt Fiedel einen Hinweis auf eine Schatztruhe und begibt sich ohne großes Zögern auf die Suche nach dieser. Auf der Suche muss Fiedel sich vielen Herausforderungen und Aufgaben stellen.

Vanessas Oma und der Rest der Familie waren so begeistert von Vanessas Geschichte, dass sie den Text kurzerhand mit Illustrationen versahen und ihn an einen Verlag schickten. Davon wusste Vanessa im ersten Moment noch gar nichts. "Ich wollte eigentlich nur eine Resonanz und hätte nicht damit gerechnet, dass das Buch direkt veröffentlicht wird", sagt Mama Susan. Der Novum Verlag, ein Verlag für Neuautoren, war allerdings sofort begeistert und tatsächlich – das Kinderbuch der zehnjährigen Vanessa wird gedruckt, gebunden und ganz offiziell auf dem Buchmarkt veröffentlicht.

Autorin werden möchte Vanessa trotzdem nicht

Schon immer hatte Vanessa ein großes Faible fürs Lesen und Schreiben. Ihr Bruder Philip musste ihr schon als kleines Mädchen immer Bücher vorlesen. Das Lesen- und Schreibenlernen in der ersten Klasse fiel Vanessa dann auch recht leicht und machte ihr großen Spaß.

Obwohl Vanessa also ein absoluter Bücherwurm ist, möchte sie keine Autorin werden, sondern etwas ganz anderes – nämlich Tierärztin. Das Bücherschreiben möchte sie sich allerdings als Hobby beibehalten. Uns hat sie verraten, dass sie sogar schon an einem zweiten und einem dritten Buch arbeitet – wieder über die Maus Fiedel und seine Abenteuer.

„Vanessa soll Kind sein dürfen“

Die ganze Familie ist immer noch überrascht und geflasht davon, dass ihre zehnjährige Tochter nun wirklich ein eigenes Buch auf dem Markt hat. Dennoch ist es ihnen wichtig, Vanessa nicht unter Druck zu setzen und sie zum Weiterschreiben zu drängen. "Vanessa soll Kind sein dürfen. Wenn sie weiterschreiben will, kann sie das gern tun, wenn nicht, dann nicht", betont Vanessas Mutter Susan.