Mit Kunststoffdeckeln gegen Kinderlähmung: Wie Pamela Cellarius für einen guten Zweck wirbt

5. März 2018 - 16:51 Uhr

500 Deckel für eine Polio-Impfung

Pamela aus Naumburg tut etwas Großartiges – mit kleinen Dingen! Die 34-Jährige sammelt Kunststoffdeckel von Flaschen, um sie für einen guten Zweck zu verkaufen. Das Ziel: Den Kampf gegen die Kinderlähmung gewinnen! Was dahinter steckt, erfahren Sie im Video.

Polio soll 2018 ausgerottet werden

Die Impfungen, die Pamela mit ihrer Aktion Kindern aus ärmeren Ländern ermöglicht, kommen zum Beispiel in Pakistan zum Einsatz. Dort sind Millionen Kinder nicht gegen die hochansteckende Viruserkrankung geimpft. Hierzulande werden Kinder bereits mit zwei Monaten gegen Kinderlähmung, wie Polio auch genannt wird, geimpft. In ärmeren Ländern, die kein Gesundheitssystem haben, infizieren sich viele Kinder und sterben letztendlich daran.

Erst seit 1950 gibt es einen Impfstoff gegen Polio. Ausgerottet ist die Krankheit jedoch nicht. Aber die Weltgesundheitsorganisation WHO hat sich zum Ziel gesetzt, 2018 diese Erkrankung auszulöschen. Pamela unterstützt sie mit ihrer Aktion dabei.