RTL News>Life>

Mit dem Fahrrad zur Fußball-WM – Argentinier radelt 80.000 Kilometer

Mit dem Fahrrad zur Fußball-WM – Argentinier radelt 80.000 Kilometer

Der Argentinier Matyas Amaya liebt den Fußball

Um bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland dabei zu sein, schwingt sich der Argentinier Matyas Amaya auf sein Fahrrad. Fünf Jahre und 80.000 Kilometer später ist er am Ziel.

Schon bei der WM 2014 in Brasilien dabei

Nach eigenen Worten ist Matyas bereits vor fünf Jahren in Argentinien aufgebrochen. Sein erstes Ziel: die Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Von dort aus machte er sich auf Richtung Norden und besuchte unter anderem Panama und Mexiko. Dann ging es per Flugzeug rüber nach Spanien, um in Europa seine Reise fortzusetzen.

Das große Ziel: Moskau

Dort angekommen, tourte er zwei Jahre durch Europa. Alles wohlgemerkt auf seinem Fahrrad, das er passend "Libertad", also Freiheit getauft hat. Insgesamt hat der Radler 37 Länder auf seiner Reise besucht. Mittlerweile hat er sein großes Ziel pünktlich zur WM erreicht: Moskau. Ein Spiel im Stadion wird er sich aber wohl nicht anschauen können. Dafür reiche sein Geld nicht, sagt er.