Zeugen und Geschädigte gesucht

Mit Blaulicht über die A3 bei Limburg: Falsche Polizisten erwischt

Mit Blaulicht über die A3 bei Limburg: Polizei erwischt falsche Polizisten
Mit Blaulicht über die A3 bei Limburg: Polizei erwischt falsche Polizisten
tba mg kne tba bwe, dpa, Friso Gentsch

Von wegen Kollegen

Ein schwarzer Mercedes Kombi rast mit eingeschaltetem Blaulicht in der Frontscheibe über die Autobahn 3 zwischen Diez und Limburg in Hessen. Mehrfach nötigt er andere Verkehrsteilnehmer, die Spur zu wechseln. Erst bei einer Kontrolle fällt auf: Die Insassen sind gar keine Polizisten.

Missbrauch des Sonder- und Wegerechts und eine Waffe

Das Blaulicht soll bereits gegen 11:40 Uhr auf der A 3 vor Bad Honnef in Fahrtrichtung Frankfurt eingesetzt worden sein. Um 12 Uhr wird der Polizeiautobahnstation dann der schwarze Wagen mit Kölner Kennzeichen gemeldet, der sich unter Ausnutzung des Sonder- und Wegerechts Platz verschaffte. Als echte Beamte das Auto anhalten, kommt heraus: Der 36-jährige Fahrer und sein Beifahrer sind keine Amtsträger. Zu allem Überfluss haben sie auch noch eine Softair-Waffe im Auto.

Die Polizei Wiesbaden sucht jetzt nach Zeugen oder Geschädigten, die Angaben zu der widerrechtlichen Blaulichtfahrt machen können.

Das droht Blaulicht-Sündern

Die Verwendung des Blaulichts ist in § 38 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt. Ein Blaulicht darf demnach nur von damit ausgerüsteten Fahrzeugen eingesetzt werden, um an Unfall- oder anderen Einsatzstellen oder bei Einsatzfahrten zu warnen. Institutionen, die ein Blaulicht verwenden dürfen, sind etwa Polizei, Bundespolizei, Zoll, Feuerwehr- und Katastrophenschutz, Rettungsdienste und Unfallhilfswagen der öffentlichen Verkehrsbetriebe.

Autofahrer, die sich selbst ein Blaulicht bauen oder unzulässiges eines verwenden, drohen Bußgelder. Außerdem können sie wegen Amtsanmaßung zur Verantwortung gezogen werden. Im schlimmsten Fall droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Werden bei der Blaulichtfahrt Geschwindigkeitsbegrenzungen überschritten, andere Verkehrsteilnehmer genötigt, gefährdet oder gar geschädigt, wird auch dies bestraft.