Trotz angespannter Corona-Lage

Mit Bändchen: Weihnachtsmärkte in Bremen und Hannover

Gäste mit einem Armband, das nach der 3G Kontrolle ausgegeben wurde, trinken Glühwein. Foto: Sina Schuldt/dpa
Gäste mit einem Armband, das nach der 3G Kontrolle ausgegeben wurde, trinken Glühwein. Foto: Sina Schuldt/dpa
© deutsche presse agentur

22. November 2021 - 18:30 Uhr

Oberbürgermeister läutet den Start ein

Obwohl die Corona-Lage in Niedersachsen angespannt ist, startet in Hannover, genau wie in Bremen, dennoch der traditionelle Weihnachtsmarkt. Oberbürgermeister Belit Onay wird die Veranstaltung heute um 16.00 Uhr eröffnen. Bis zum 22. Dezember hat der beliebte Weihnachtsmarkt dann rund um die Marktkirche täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

Weniger Buden und 2G

Weihnachtsmarkt in Hannover
Die Weihnachtspyramide in Hannover dreht sich in der Abenddämmerung. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild
© deutsche presse agentur

Hannover/Bremen (dpa/lni) - Unter strikten Hygieneauflagen haben die Weihnachtsmärkte in den Großstädten Hannover und Bremen am Montag begonnen. In der niedersächsischen Landeshauptstadt eröffnete Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) das weihnachtliche Vergnügen. In Bremen brachten Bürgerschaftspräsident Frank Imhoff (CDU) und Wirtschaftssenatorin Kristina Vogt (Linke) per Knopfdruck den Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz zum Leuchten.

Bewirtung nur mit 2G

Um Menschenansammlungen zu vermeiden, genehmigten beide Städte weniger Marktstände als sonst und verteilten sie über größere Flächen. Schlendern, schauen und kaufen darf bei den bunten Buden jeder. Doch für viele Besucherinnen und Besucher begann der Marktbummel mit dem Anstehen an einer Kontrollstelle, um den eigenen Corona-Status nachzuweisen.

Denn ob Kartoffelpuffer oder Schmalzkuchen, Glühwein oder Punsch - der Zugang zum Verzehr ist nur mit dem Kontrollbändchen um das Handgelenk möglich. Dabei dürfen in Bremen Geimpfte, Genesene und Getestete (3G) essen und trinken. In Hannover gilt die strengere 2G-Regel nur für Geimpfte und Genesene.

Mit 3G eröffnete am Montag auch der Weihnachtsmarkt in Hildesheim. In Leer in Ostfriesland wurde 2G angeordnet. Viele kleinere Weihnachtsmärkte in der Region sind wegen der steigenden Infektionszahlen aber auch abgesagt worden. Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Hannover ist vom 22. November bis zum 22. Dezember geöffnet, in Bremen einen Tag länger.

© dpa-infocom, dpa:211121-99-88006/5

Quelle: DPA

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

2G wird von der Polizei kontrolliert

Polizist auf Kontrollgang
Themenbild: Polizist auf Kontrollgang.
© imago images/ULMER Pressebildagentur, ulmer via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die Einhaltung der 2G-Regelung wird stichprobenartig von der Polizei und dem Ordnungsdienst kontrolliert. Zudem wird eine Veranstaltungswache in der Schmiedestraße beim Alten Rathaus eingerichtet. Dazu wird der Platz der Weltausstellung, die Burgstraße/Ecke Ballhofplatz, die Schmiedestraße sowie der Bereiche Am Hohen Ufer und Am Markte videoüberwacht. (dpa/mup)