RTL News>News>

Mit Auto ins Schaufenster gerast: Berliner Polizist soll Juwelier überfallen haben

Mit Auto ins Schaufenster gerast

Polizist soll Juwelier überfallen haben

Ein Polizist und ein Komplize sollen einen Juwelier ausgeraubt haben.  (Symbolbild)eeres Schaufenster eines Juweliers auf der Düsseldorfer Königsallee am ersten Tag des Lockdowns Düsseldorf Nordrhein-Westfalen Deutschland *** Empty shop window of a j
Ein Polizist und ein Komplize sollen einen Juwelier ausgeraubt haben. (Symbolbild)
www.imago-images.de, imago images/Robert Poorten, Robert Poorten via www.imago-images.de

Berliner Polizei schnappt Verdächtige

Schmuckstücke im Wert von über 100.000 Euro, ein Smartphone und ein BMW im Wert von 18.000 Euro. All das soll ein 30-jähriger Polizist aus Berlin gemeinsam mit einem Komplizen gestohlen haben. Jetzt hat die Polizei die zwei Männer festgenommen.

Flucht mit Blaulicht

Das Symboldbild zeigt Trauringe, aufgenommen auf einer Hochzeitsmesse in Frankfurt (Oder) am 28.01.2007. Foto: Patrick Pleul +++(c) dpa - Report+++
Die beiden Täter erbeuteten Schmuck im Wert von über 100.000 Euro.
picture-alliance/ ZB, Patrick Pleul

Die beiden Männer begannen ihre Raubserie in Schüsselfeld bei Bamberg. Dort sollen die beiden Männer Mitte Januar eine Frau über Ebay kontaktiert haben, um ihr Smartphone zu kaufen. Bei der Übergabe soll einer der Männer der Frau das Handy gewaltsam entrissen haben und sei danach, mit seinem im Auto wartenden Komplizen, geflohen.

Am gleichen Abend sollen sie mit derselben Masche einen schwarzen BMW in der Region Schweinfurt gestohlen haben. Mit diesem Auto sollen sie dann am 15. Januar, einen Tag später, in das Schaufenster eines Juweliers in Bamberg gefahren sein. Dabei erbeuteten sie mehrere Schmuckstücke im Wert von über 100.000 Euro. Ein anderes Auto mit einem mobilen Blaulicht, diente ihnen als Fluchtfahrzeug.

Festgenommener arbeitet bei Landespolizei Berlin

Weil sowohl beim Smartphone-Diebstahl als auch beim Klau des BMWs ein silberner Mercedes als Fluchtwagen diente, vermutete die Polizei einen Zusammenhang. Gemeinsam mit Daten des Handys, die Ebay den Ermittlern zur Verfügung stellte, konnte einer der Tatverdächtigen in Berlin festgenommen werden: ein 30-jähriger Beamter der Landespolizei Berlin, der sich seit längerem im Krankenstand befindet.

Sein Komplize wurde im Kreis Bamberg festgenommen. Bei der Durchsuchung der Zimmer fand die Polizei zahlreiche Schmuckstücke aus dem Einbruch beim Juwelier. Beide Männer befinden sich in Untersuchungshaft.