Mit 3,5 Promille zum Schwimmen: Passanten rufen Polizei

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

02. Juli 2020 - 17:21 Uhr

Mit rund 3,5 Promille Alkohol im Blut hat ein Mann versucht, zum Schwimmen in den Main zu springen. Besorgte Passanten hielten den Betrunkenen jedoch zurück und riefen die Polizei. Da sich der nur mit einer Unterhose bekleidete 40-Jährige kaum auf den Beinen halten konnte, wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte der Mann am Mittwoch in Offenbach rund vier Stunden in der prallen Sonne gelegen, bevor er sich im Fluß Abkühlung suchen wollte.

Quelle: DPA