2018 M12 15 - 14:15 Uhr

Fast doppelt so schnell wie erlaubt

Einmal mehr wurde eine Großstadtstraße zur Rennstrecke. In der Nacht lieferte sich ein 22-Jähriger Mann in seinem Mercedes eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Zivilpolizisten wollten den Mann bei einer Kontrolle stoppen, als er auf die A100 mit 156 km/h entlang jagte, 76 km/h mehr als die erlaubten 80. Der Mann raste jedoch weiter und versuchte der Polizei zu entkommen.

Raser setzt Flucht zu Fuß fort

Er vollführte ein waghalsiges Wendemanöver um die Autobahn über eine Ausfahrt zu verlassen. Dabei rauschte er mit seinem Wagen gegen einen Ampelmast. Damit war die Verfolgungsjagd jedoch noch nicht beendet. Der Raser sprang aus dem Wagen und setzte die Flucht zu Fuß fort. Die Polizei konnte ihn jedoch etwas später schnappen und festnehmen. Bei der Fußverfolgung wurde ein Polizist leicht verletzt. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann nichts getrunken hatte, das Ergebnis eines Drogentests steht noch aus