Klares Statement des Burlesque-Stars

Missbrauchsvorwürfe gegen Marilyn Manson: Dita von Teese verteidigt ihren Ex-Mann

Marilyn Manson und Dita von Teese waren von 2005 bis 2007 verheiratet und insgesamt sieben Jahre lang ein Paar.
Marilyn Manson und Dita von Teese waren von 2005 bis 2007 verheiratet und insgesamt sieben Jahre lang ein Paar.
© dpa, A3637 Jörg Carstensen

05. Februar 2021 - 9:18 Uhr

Dita von Teese meldet sich zu Wort

Es ist die erste Nachricht einer Verflossenen, die Marilyn Manson (52) ein wenig aufatmen lassen dürfte. Nachdem seine Ex-Freundin Evan Rachel Wood (33) und mindestens vier weitere Frauen massive Missbrauchsvorwürfe gegen ihn öffentlich gemacht haben, distanzierten sich binnen kürzester Zeit Plattenfirma, Künstleragentur und Weggefährten von dem Schock-Rocker. Bisher hielt sich die einzige Frau, mit der Brian Warner – so Marilyn Mansons bürgerlicher Name – sogar verheiratet war, zurück. Bis jetzt! Via Instagram veröffentlicht Burlesque-Star Dita von Teese (48) nun ein Statement, das ihren Ex-Mann zu verteidigen scheint.

Missbrauchsvorwürfe stimmen „nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen überein“

So habe Dita von Teese erst einmal die "Nachrichten verarbeiten müssen, die am Montag (1. Februar) bezüglich Marilyn Manson aufgekommen waren". Als Folge darauf habe sie auch viele Nachrichten von Menschen bekommen, die sich um ihr Wohlbefinden Sorgen machen würden, schreibt sie weiter. Sie wisse dies wertzuschätzen, könne aber auch Entwarnung geben: "Bitte wisst, dass die Details, die öffentlich gemacht wurden, nicht mit meinen persönlichen Erfahrungen übereinstimmen, die ich in unseren gemeinsamen sieben Jahren als Paar gemacht habe. Täten sie das, hätte ich ihn nicht im Dezember 2005 geheiratet. Ich verließ ihn zwölf Monate später aufgrund von Untreue und Drogenmissbrauch."

Zum Thema Missbrauch äußert sich die 48-Jährige jedoch kritisch. Schließlich habe Missbrauch jedweder Art "keinen Platz in einer Beziehung". Weiter stellt sie klar: "Dies ist mein einziges Statement zu der Angelegenheit."

Evan Rachel Wood spricht von physischem und psychischem Terror

Evan Rachel Wood und – laut "Vanity Fair" – mindestens vier weitere Frauen werfen Marilyn Manson schweren physischen und psychischen Terror vor.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Marilyn Manson streitet Missbrauchsvorwürfe ab

Der Musiker streitet jedoch sämtliche Vorwürfe als "eine schreckliche Verzerrung der Realität" ab. Alle seine intimen Beziehungen seien "immer völlig einvernehmlich" gewesen und hätten "mit gleichgesinnten Partnern" stattgefunden.

spot on news/RTL.de