Missbrauchsfall im Westerwald: Nächster Prozess

13. Februar 2016 - 21:40 Uhr

Im Fall des jahrzehntelangen Missbrauchs von Kindern aus dem Westerwald hat der zweite Prozess begonnen. Vor dem Landgericht Koblenz muss sich ein 61-Jähriger wegen 53 Sexualstraftaten verantworten.

Er soll einer der drei Männer sein, an die ein Familienvater aus Fluterschen zwischen 1995 und 2009 seine beiden Töchter für Sex verkaufte. Der Vater wurde im März zu vierzehneinhalb Jahren Haft und Sicherungsverwahrung verurteilt. Er hat auch zugegeben, seine Tochter, eine Stieftochter und deren Zwillingsbruder missbraucht zu haben. Mit der Stieftochter zeugte er sieben Kinder. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt.