Miriam Höller: So kämpfte sie sich zurück

Miriam Höller: So kämpfte sie sich zurück
Miriam Höller
BANG Showbiz

Miriam Höller hat einen langen, steinigen Weg hinter sich.

Vor fünf Jahren zertrümmerte sich die Stuntfrau bei einem Stunt beide Füße. Nur wenige Wochen später verunglückte ihr Lebensgefährte Hannes bei einem Helikopterabsturz tödlich. Heute arbeitet sie als Speakerin, motiviert so andere. Im Interview mit ‘Gala‘ erzählte sie jetzt ihre Strategie: „Ich glaube, wenn ich für etwas stehe, dann ist es das Thema Mut. Erfahrungen zu machen, dabei vielleicht auch zu scheitern und dann aber daraus lernen und sich entwickeln. Bei ‘Leben leicht gemacht‘ haben wir uns allerdings ganz bewusst nicht auf das Thema Mut konzentriert, sondern auf die innere Balance. Ich war in meinem Leben immer jemand, der in der Extreme gelebt hat – Spannung und Tempo. Durch meine Rückschläge habe ich gelernt, dass man sehr viele Antworten in der Ruhe findet.“

Und weiter rät sie: „Es ist wahnsinnig wichtig, diesen gesunden Ausgleich von Anspannung und Entspannung hinzubekommen. Die Kandidat:innen sollten auf ihre innere Stimme hören und ihren Fokus gezielt setzen. Power hatten sie im Camp schon genug – wir wollen den Ursprung ihrer Herausforderung angehen: Was kompensieren sie mit dem vielen Essen? Warum ist das Ventil das Essen?“ Ihr selbst habe sie vor allem so geholfen: „Der erste Schritt ist, sich einzugestehen, wer tut einem gut, wer kann mir helfen? Genau so habe auch ich es gemacht: Ich habe mich an Menschen gehalten, die mir voraus waren, die Schritte vorausgegangen sind und von denen ich lernen konnte. Von toxischen Menschen, die einen in der Opferrolle festhalten, habe ich mich ferngehalten. Man braucht Menschen, die einem die Hand reichen und mitziehen.“

BANG Showbiz