Miriam Höller: "Ich bin aus dem Gröbsten raus und freue mich jetzt auf die Zukunft"

Tapferer Auftritt nach schweren Schicksalsschlägen

Miriam Höller ist wieder da – stärker denn je! Nach einem schweren Unfall und dem Tod ihres Freundes Hannes Arch hatte sich das Model aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Jetzt verriet sie VIP.de, wie es ihr heute geht und welche Zukunftspläne sie hat.

"Die Trauer steckt noch tief in mir drin"

Es war der tapferste Auftritt des Abends: Bei der Bertelsmann-Party 2017 lief Miriam am Donnerstag nach den schweren Schicksalsschlägen erstmals wieder über einen großen, roten Teppich. Umwerfend schön und mit einem Strahlen im Gesicht - und das, obwohl grauenvolle zwölf Monate hinter ihr liegen. Doch die 29-Jährige hat ihren Lebenswillen nicht verloren. "Ich habe mal so und so Tage. Die Trauer beziehungsweise das, was mir passiert ist, steckt noch tief in mir drin. Aber grundsätzlich geht es mir gut. Ich bin aus dem Gröbsten raus und freue mich jetzt auf die Zukunft", erzählte Miriam VIP.de im Interview.

Nach den schlimmen Erlebnissen habe sie erst einmal Zeit für sich gebraucht, alles in Ruhe zu verarbeiten, aber jetzt sehe sie wieder nach vorn. Kraft gebe ihr vor allem auch der Kontakt zu ihren Fans, fügte die Stuntfrau hinzu. "Das, was ich in den letzten Monaten erfahren musste, ist ein sehr menschliches Thema. Es ist für mich schön, das auch teilen zu können und so viel Zuspruch und Hilfe der Öffentlichkeit zu bekommen."

Miriam musste Unbeschreibliches durchmachen. Im Juli 2016 brach sich die ehemalige 'Germany's Next Topmodel'-Kandidatin bei einem Stunt-Fotoshooting beide Füße und war lange Zeit an den Rollstuhl gefesselt. Und nur wenige Wochen später verlor sie ihren Lebensgefährten Hannes, mit dem sie sechs Jahre zusammen war. Der österreichische Kunstflug-Pilot starb am 8. September bei einem Hubschrauer-Absturz in Kärnten.

Mehr zu Miriams Zukunftsplänen erfahren Sie im Video.