Ministerium will Kantinen bei Müllvermeidung unterstützen

Lebensmittelreste liegen in der Mülltonne eines Restaurants. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild
Lebensmittelreste liegen in der Mülltonne eines Restaurants. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

11. Juni 2021 - 7:21 Uhr

Freiburg (dpa/lsw) - Im Bemühen gegen Lebensmittelverschwendung will das Ernährungsministerium in Stuttgart verstärkt Kantinen einbeziehen. Dazu wolle man in der zweiten Jahreshälfte eine sogenannte Messwoche veranstalten, sagte ein Sprecher des Ministeriums der Deutschen Presse-Agentur. Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung können im Rahmen dieser Aktion ihre eigenen Lebensmittelabfälle messen. Im Anschluss sollen dann gemeinsam mit dem Ministerium Lösungsstrategien entwickelt werden.

In den privaten Haushalten Baden-Württembergs werden laut Daten der GfK-Konsumforscher 22 Kilogramm Lebensmittel pro Kopf und Jahr weggeschmissen. Noch einmal fast genauso viel Essen pro Kopf wird im deutschlandweiten Schnitt in der Außer-Haus-Verpflegung - also etwa in Kantinen, Restaurants oder Cafés - weggeworfen.

© dpa-infocom, dpa:210611-99-947535/2

Quelle: DPA

Auch interessant