Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Ministerium holt zu Unrecht abgeschobene Familie zurück

Eine zu Unrecht nach Rumänien abgeschobene syrische Familie soll zurück nach Sachsen geholt werden. Die Zentrale Ausländerbehörde kläre mit der Deutschen Botschaft in Rumänien die Ausreisemodalitäten und die Beschaffung notwendiger Ausreisedokumente ab, teilte das Innenministerium am Donnerstag mit. Zudem werde mit dem zuständigen Landkreis abgestimmt, wo die Familie mit den drei Kindern nach der Rückkehr untergebracht wird. "Sobald alle Voraussetzungen geklärt sind, wird der Flug gebucht. Der Freistaat Sachsen arbeitet intensiv an der baldigen Rückholung der Familie", sagte eine Sprecherin des Innenministeriums.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) hatte laut Innenministerium der Zentralen Ausländerbehörde in Sachsen fälschlicherweise mitgeteilt, dass die Abschiebungsandrohung sofort vollziehbar sei. Daraufhin war die Familie vor mehr als einem Monat nach Rumänien abgeschoben worden.

Pro Asyl und der Sächsische Flüchtlingsrat hatten auf den Fall aufmerksam gemacht. Die Familie hatte gegen die Abschiebung Klage eingereicht und somit eine aufschiebende Wirkung erzielt. Das bedeutet eigentlich, dass die Familie nicht abgeschoben werden durfte, so lange das Verfahren läuft. Das BAMF hatte aber eine fehlerhafte Information an die Behörden weitergegeben.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen