Ministerium: Corona-Hilfen aus EU-Topf für Jugendarbeit

21. November 2020 - 14:12 Uhr

In Thüringen können gemeinnützige Einrichtungen der Jugendarbeit nach Angaben des Sozialministeriums von zusätzlichen Finanzhilfen zur Beibehaltung ihrer Angebote in der Corona-Pandemie profitieren. Die EU habe dafür zusätzliche Fördermittel zur Verfügung gestellt, teilte das Sozialministerium am Samstag mit. Dabei geht es etwa um Kinder- und Jugendtheaterprojekte, Jugendredaktionen oder Malschulen - aber auch Anlaufstellen vor Ort, die ihre persönliche Beratung wegen der Pandemie ins Internet verlegen mussten oder die zur Umsetzung von Infektionsschutzauflagen mehr Personal benötigen. Für das Programm stehen laut Ministerium zehn Millionen Euro zur Verfügung. Anträge auf Förderung können von Montag (23. November) an bis zum 4. Dezember gestellt werden.

Quelle: DPA