Minister im Home Office: "Es klappt perfekt"

Olaf Lies (SPD), Niedersachsens Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

26. März 2020 - 7:00 Uhr

Auch die Mitglieder der niedersächsischen Landesregierung arbeiten wegen des Coronavirus derzeit häufiger von zu Hause aus. Das digitale Arbeiten im Home Office hat sich dabei nach Ansicht mehrerer Ministerinnen und Minister bewährt. "Manchmal frage ich mich, warum wir die Möglichkeiten nicht schon vorher intensiver genutzt haben", sagte Umweltminister Olaf Lies, der wegen eines Kontakts zu einem Corona-Infizierten bis Dienstag in Sande (Kreis Friesland) in häuslicher Quarantäne war. Der berufliche und private Alltag sei auf den Computer verlagert worden - "aber es klappt perfekt", sagte der SPD-Politiker. "Meetings und Gesprächstermine sind leicht zu ersetzen", befand auch Wissenschaftsminister Björn Thümler (CDU).

Quelle: DPA