Augenzeugin: Schüsse wie im Vietnamkrieg

Mindestens zwei Tote bei Schüssen auf Gartenparty im US-Bundesstaat New York

19. September 2020 - 14:17 Uhr

14 weitere Menschen verletzt

Mindestens zwei Menschen nach Schüssen bei einer Gartenparty im US-Bundesstaat New York ums Leben gekommen, 14 weitere Menschen seien bei dem Vorfall in der Nacht zum Samstag (Ortszeit) in der Stadt Rochester verletzt worden, berichteten US-Medien unter Berufung auf den amtierenden Polizeichef Mark Simmons.

Polizeichef berichtet von "chaotischen Szenen"

Bei den Todesopfern handele es sich um einen Mann und eine Frau im Alter zwischen 18 und 22 Jahren. Die alarmierten Polizisten trafen den Berichten zufolge mehr als 100 Menschen an. Die Szene sei chaotisch gewesen, sagte Simmons.

Ein Augenzeuge berichtete örtlichen Medien, dass die Schüsse "wie im Vietnamkrieg" geklungen hätten. Zu möglichen Verdächtigen und dem Tathergang gab es zunächst keine Informationen.