Mindestens acht Tote bei Bootsunglück in Zentralafrika

16. Januar 2015 - 10:04 Uhr

Motor der Fähre explodierte

Bei einem Bootsunglück in der Zentralafrikanischen Republik sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 127 Menschen seien aus den Fluten des Flusses Oubangui gerettet worden, berichtete der französische Sender RFI. Jedoch sei völlig unklar, wie viele Passagiere sich an Bord befanden, als der Motor des Bootes explodierte.

Das Unglück ereignete sich RFI zufolge bereits am Dienstag. Die Fähre ging etwa 17 Kilometer von der Hauptstadt Bangui entfernt in Flammen auf. Rettungskräfte suchten weiter nach Vermissten.