Mindestens 48 Tote bei Luftangriffen in Syrien

18. September 2014 - 12:17 Uhr

Auch 13 Kinder unter den Toten

Bei Angriffen der syrischen Luftwaffe auf die Stadt Talbisa sind mindestens 48 Menschen ums Leben gekommen, die meisten von ihnen Zivilisten. Unter den Toten sind auch Frauen und 13 Kinder, wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mitteilte. Zudem starben demnach zwölf Kämpfer von gemäßigten und islamistischen Rebellengruppen.

Dutzende Menschen seien verletzt worden. Die Luftwaffe habe den Ort in den vergangenen beiden Tagen mehrfach bombardiert, erklärten die Menschenrechtler. Talbisa liegt rund 20 Kilometer nördlich der Stadt Homs. Der Ort hatte sich 2011 zu einem frühen Zeitpunkt der Rebellion gegen das Regime angeschlossen.