Gebiet abgeriegelt

Mindestens 25 Tote bei Angriff auf Sikh-Tempel in Kabul

Die afghanische Polizei am Ort des Geschehens: ""Bislang haben wir keine Nachrichten aus dem Inneren.". Foto: Rahmat Gul/AP/dpa
© deutsche presse agentur

25. März 2020 - 11:36 Uhr

Mindestens 25 Tote

Bei einem Angriff auf einen Sikh-Tempel im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens 25 Menschen ums Leben gekommen. Der Einzeltäter sei von Sicherheitskräften getötet worden, sagte ein Sprecher des Innenministeriums weiter.

Zwei Menschen sollen bei dem Angriff bereits getötet worden sein

In ersten Berichten war von mehreren Attentätern die Rede, so auch hier noch: "Die Angreifer haben etwa 150 bis 200 Menschen als Geiseln genommen, darunter auch Frauen und Kinder. Die Gottesdienstbesucher gehen normalerweise früh am Morgen in den Tempel", sagte ein Vertreter der Sikh- und Hindugemeinschaft im afghanischen Parlament am Vormittag. Eine weiterere Politikerin bestätigte die Zahl der Geiseln.

"Der erste Stock des Tempels ist geräumt worden. Eine Reihe von Menschen wurde gerettet. Die Spezialeinheiten sind besonders vorsichtig, da es sich um einen zivilen Bereich handelt. Das Gebiet wurde abgeriegelt", sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Morgen. Die Polizei war wegen eines Angriffs durch Selbstmordattentätern alarmiert worden.

Afghan security forces inspect near the site of an attack in Kabul, Afghanistan March 25, 2020.REUTERS/Mohammad Ismail
Afghanische Sicherheitskräfte nahe des Sikh-Tempels
© REUTERS, MOHAMMAD ISMAIL, /MOS

Quelle: DPA/ RTL.de