RTL News>Newsticker>

Milka vs. Ritter Sport: Bundesgerichtshof entscheidet im Schokoladen-Streit über quadratische Form gegen Milka

Deutschlands oberstes Gericht entscheidet den Schoko-Zoff um Milka

Showdown im Schokoladen-Streit: Nur Ritter Sport darf quadratisch sein!

ARCHIV - 14.05.2020, Berlin: Schokoladentafeln der Marken Ritter Sport und Milka liegen neben einem Maßstab auf einem Tisch. (gestellte Szene) (zu dpa «Bundesgerichtshof verkündet Urteil: Darf nur Ritter Sport quadratisch sein?») Foto: Alexander Blum
Milka macht Ritter Sport vor BGH Schokoladenquadrat streitig
gfh bwe, dpa, Alexander Blum

Showdown im Schoko-Streit: Milka gegen Ritter Sport

Showdown im Schoko-Streit! Deutschlands oberstes Gericht musste den irren Zoff zwischen Milka und Ritter Sport entscheiden! Das Ergebnis: Nur Ritter Sport ("Quadratisch. Praktisch. Gut.") darf quadratisch sein! Milka hat den Prozess verloren – und darf das Quadrat nicht nachmachen.

Ritter Sport hat den Streit ums Quadrat gewonnen!

Die Alfred Ritter GmbH & Co. KG in Waldenbuch bei Stuttgart hat sich die charakteristische Verpackung in den 1990er Jahren als Marke schützen lassen. Milka betreibt seit zehn Jahren die Löschung. Nun musste der Bundesgerichtshof (BGH) sein Urteil fällen (Az. I ZB 42/19 u.a.). Ende vom Lied: Milka darf nicht quadratisch werden, dieses Recht steht ausschließlich Ritter Sport zu.

Wäre der Markenschutz gefallen, hätten auch andere Hersteller ihre Schokolade quadratisch verkaufen dürfen. Der komplizierte Fall lag schon zum zweiten Mal bei den obersten Zivilrichtern in Karlsruhe. Zuletzt hatte das Bundespatentgericht 2018 entschieden, dass Ritter die Marke behalten darf. Dieses Urteil wollte Milka nicht akzeptieren und hat nun erneut verloren.