"Mietprellern auf der Spur" - Montag um 20.15 Uhr: Nur noch Dreck, Ungeziefer und tote Mäuse

04. Juli 2011 - 9:55 Uhr

Traumimmobilie wird zur Müllhalde

Jacqueline und Jörg Z. sind völlig verzweifelt! Sie sind Opfer von Mietprellern geworden! Vor acht Jahren haben sie ein altes Haus samt Hof in Sachsen-Anhalt gekauft. Mit viel Liebe und Eigenleistung hat die neunköpfige Familie es zu einem wunderschönen Zuhause für die Großfamilie umgestaltet. Doch dann wird Jörg arbeitslos und die gesamte Familie zieht nach Baden-Württemberg, denn hier hat der 37-Jährige wieder einen Job gefunden. Das geliebte Heim soll trotzdem nicht aufgegeben, sondern vermietet werden. Schnell finden Jacqueline und Jörg Mieter: Eine fünfköpfige Familie zieht mit Sack und Pack in das renovierte Häuschen.

"Mietprellern auf der Spur": Vera Int-Veen ist schockiert als sie zusammen mit Familie Z. das Haus betritt
Familie Z. ist schockiert als sie zusammen mit Vera Int-Veen ihr ehemals schönes Zuhause betreten

Doch schnell wird klar: Die Z.s sind an Mietpreller geraten. Immer wieder mahnt Jörg die Mieter ab und als die Mietschulden sich auf 4.500 Euro angehäuft haben und Jörg den Kredit für das Haus nicht mehr bedienen kann, kündigen sie der unliebsamen Familie. Doch diese verschwindet plötzlich spurlos.

Als die Eigentümer ihr Haus das erste Mal wieder betreten, erwartet sie eine furchtbare Überraschung: Alles ist zerstört, das ganze Haus gleicht einer Müllhalde - randvoll mit Dreck, Ungeziefer und toten Mäusen. Jacqueline und Jörg sind am Ende, denn um das Haus wieder bezugsfertig zu machen und wieder vermieten zu können, fehlt ihnen das Geld. Ein Fall für Vera Int-Veen! Vera will die Mietpreller-Familie finden und möchte, dass sie für das gerade steht, was sie angerichtet hat...

Auch interessant