RTL News>News>

Miese Masche: Jeder zehnte Unfall manipuliert

Jeder zehnte Unfall vorsätzlich verursacht: So dreist ergaunern Betrüger Geld von der Versicherung

Organisierte Banden hinter der Masche

Ist Ihnen das auch schon passiert? Sie wollen mit dem Auto die Spur wechseln, ein anderer Fahrer winkt sie freundlich rein - und dann macht er die Lücke im letzten Moment doch noch zu. Da kann man kaum noch rechtzeitig bremsen und es kracht!

Vorsicht bei unübersichtlichen Kreuzungen und Fahrbahnverengungen

Zehntausende Verkehrsunfälle werden jedes Jahr vorsätzlich verursacht, um Geld von der Versicherung zu ergaunern. Oft stecken organisierte Banden hinter der Masche. In Hamburg zum Beispiel ereigneten sich 29 solcher fingierten Unfälle an einer einzigen Kreuzung, 25 davon werden einer einzigen Familie zugerechnet. Auch andernorts lassen Betrüger es absichtlich krachen. Ein beliebter Tatort sind Fahrbahnverengungen.

"Da gibt hinten der nachfolgende Autofahrer das Zeichen, du kannst mal eben reinfahren und in dem Moment wo Sie die Fahrbahn wechseln, drückt er aufs Gas", sagt Kathrin Jarosch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft.

Selbst Fotos machen und Polizei rufen

Verkehrsunfall
Tausende Unfälle sind manipuliert, um Geld von der Versicherung zu ergaunern. (Symbolbild)
Daniel Bujack - Fotolia

Nach dem Crash werden die Opfer dann von den Betrügern unter Druck gesetzt, sollen für die Polizei schriftlich ihre Schuld bestätigen. Oft behaupten die Betrüger, auch ein alter Schaden sei durch den Unfall entstanden. Ein Gutachten oder Kostenvoranschlag reicht aus, dann muss die Versicherung des Opfers zahlen, das Geld wird kassiert, das Auto nur provisorisch repariert.

Ist man also in einen Unfall verwickelt, sollten einen viele Beulen am anderen Auto stutzig machen. "Vorsicht ist geboten, wenn die in den Unfall Verwickelten ganz schnell Zeugen bei der Hand haben, die den Unfallhergang bestätigen", so Jarosch.

Dann gilt erst einmal Ruhe bewahren, die Unfallstelle selbst abfotografieren und auf jeden Fall die Polizei rufen.