Er war drei Minuten unter Wasser

Badegast rettet Zweijährigen vor Ertrinken

14. Februar 2020 - 9:53 Uhr

Bewusstloser Junge bleibt zunächst unentdeckt

Ein zweijähriger Junge geht unbemerkt in einen Hotelpool. Er kann sich kaum über Wasser halten und treibt nur wenige Momente darauf bewusstlos unter Wasser. Obwohl um ihn herum zahlreiche Menschen plantschen, sieht ihn zunächst niemand - bis ihn ein Mädchen endlich entdeckt. Unser Video zeigt, wie der Zweijährige in letzter Minute gerettet wird.

Zwei zufällig anwesende Krankenschwestern retten ihm das Leben

Das neunjährige Mädchen alarmiert seine Patentante, die ins Wasser springt und den Jungen vor dem Ertrinken rettet. Der Junge war zu dem Zeitpunkt schon drei Minuten unter Wasser. Zwei Krankenschwestern, die zufällig privat in der Anlage waren, können den Zweijährigen wiederbeleben. Das Krankenhaus darf er noch am selben Tag wieder verlassen. Der Hotelpool war unbeaufsichtigt; ein Schild wies darauf hin, dass kein Rettungsschwimmer vor Ort ist.

Ertrinken in den USA häufigste Todesursache bei Kindern bis vier Jahre

Jeden Tag ertrinken in den USA durchschnittlich drei Kinder. Dem amerikanischen Gesundheitsministerium zufolge ist das die häufigste Todesursache bei Kindern im Alter bis vier Jahre. Die Polizei aus Livonia im US-Bundesstaat Michigan hat das Video veröffentlicht, um auf die Gefahren beim Baden aufmerksam zu machen.

Was viele Eltern nicht wissen: Auch noch Stunden nach dem Baden können Kinder ertrinken. Beim verzögerten Ertrinken – auch sekundäres oder zweites Ertrinken genannt – gelangt Wasser in die Lungen und verursacht schwere Entzündungsreaktionen, die tödlich verlaufen können.

Es gibt oft keinen Hilferuf: So erkennen Sie, ob jemand ertrinkt.

Wer Zeuge eines Badeunfalls wird, muss schnell handeln: So retten Sie Menschen vor dem Ertrinken.

Stilles Ertrinken, sekundäres Ertrinken & Co.: vier Arten des Ertrinkens bei Kindern.