19. Juni 2019 - 9:57 Uhr

Überraschende Töne bei „Sing meinen Song“

Dass sich Michael Patrick Kelly (41, "iD") 2004 dem katholischen Bettelorden "Gemeinschaft vom Heiligen Johannes" anschloss, ist allgemein bekannt. Was bisher aber keiner wusste: Kurz bevor er für sechs Jahre in das französische Kloster ging, verzichtete er fast komplett auf sein Vermögen. Das bisher gut gehütete Geheimnis wird bei "Sing meinen Song" gelüftet. "Das wurde mir heute erzählt, das habe ich wirklich nicht gewusst", meint Musiker-Kollege Johannes Oerding (37) zu Michael Patrick Kelly. "Bevor du ins Kloster gegangen bist, hast du dein komplettes Vermögen abgegeben und nur einen Notgroschen behalten. Das musst du mir mal erklären." Michael Patrick Kelly erzählt: "Es gibt so einen Satz von Jesus: 'Wer sich verliert, wird sich finden.'" Der Sänger weiter: "Ich wollte mich als Mensch finden, bin ins Kloster gegangen und habe mir gesagt: Jetzt verliere ich alles. Meine Kreditkarte, meine Gitarre, meine Familie, meine Beziehungen. Und dazu gehört ein Sterben des alten Menschen." Was Michael Patrick Kelly im RTL-Interview zu seinem Vermögensverzicht sagt und was er allgemein für ein Verhältnis zu Geld hat, erfahren Sie in unserem Video.

„Sing meinen Song“ bei TVNOW

Noch mehr Einblick in das Leben von Gastgeber Michael Patrick Kelly gibt es am Dienstag, den 18. Juni 2019 ab 20:15 Uhr bei "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" und direkt im Anschluss in "Die Michael-Patrick-Kelly-Story" bei VOX.

Alle Folgen des Tauschkonzerts gibt es zum ersten Mal sieben Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW auf Abruf und im Livestream.