RTL News>Stars>

Michael Herbig: Seine letzte Nachricht an Mirco Nontschew

Emotionale Worte

Kurz vor Mirco Nontschews Tod: Diese Nachricht hat Michael "Bully" Herbig auf seiner Mailbox hinterlassen

Michael "Bully" Herbig spricht über Tod von Mirco Nontschew Für "LOL" beim Romy-Award
02:06 min
Für "LOL" beim Romy-Award
Michael "Bully" Herbig spricht über Tod von Mirco Nontschew

7 weitere Videos

von Natascha Größ, Hendrik Bode & Steffen Fischer

Der plötzliche Tod von Comedian Mirco Nontschew (†52) ist für seinen Kollegen Michael „Bully“ Herbig (53) immer noch kaum zu glauben. Zuletzt standen die beiden zusammen für die dritte Staffel von „ LOL: Last One Laughing “ vor der Kamera. Bei der „Romy Gala 2022“ in Wien sprach Herbig mit RTL nun über seinen schmerzhaften Verlust. Den Tag, an dem ihn die schreckliche Nachricht erreicht hat. Die Todesmeldung, die ihm den „Boden unter den Füßen weggezogen" hat. Und zudem verrät er, wieso er Mirco nur wenige Tage zuvor hat versucht telefonisch zu erreichen. Denn eigentlich hatte er gute Nachrichten für ihn, wie er oben im Video offenbart.

Michael "Bully" Herbig sprach Mirco Nontschew auf die Mailbox

Das Thema geht ihm sehr nah, das sieht man Michael Herbig sofort an.“Es wird noch eine ganze Weile dauern“, bis er diesen Schock verarbeitet habe. Kein Wunder, denn nur kurz nach den Dreharbeiten zu „LOL: Last One Laughing“ verstarb Mirco im vergangenen Dezember ganz plötzlich. Für das gesamte Ensemble der Show, die Kollegen aus der Branche und seine Fans kam diese Nachricht komplett unerwartet. Herbig war gerade dabei die ersten zwei Folgen der dritten Staffel zu schneiden, als er versucht hat, Nontschew zu erreichen. Doch leider ohne Erfolg, der „RTL Samstag Nacht“-Star rief nicht zurück. Nur wenige Tage danach erfuhr er den schrecklichen Grund dafür. Im Alter von gerade einmal 52 Jahren ist der beliebte Komiker ganz plötzlich verstorben. (sfi)