Sie rührt wieder einmal zu Tränen

Michael Ballacks-Ex Natacha Tannous nimmt Abschied von Emilio Ballack (†18)

Michael Ballack und seine Ex-Freundin Natacha Tannous im Jahr 2018
Michael Ballack und seine Ex-Freundin Natacha Tannous im Jahr 2018
© PA Wire, Simon Cooper

15. August 2021 - 13:38 Uhr

Natacha Tannous ist noch immer fassungslos

Ob sie diese schreckliche Tragödie jemals verkraften wird? Bei Natacha Tannous sitzt der Schmerz über den frühen Verlust von Emilio Ballack (†18) noch immer tief. Die Ex-Langzeitfreundin von Fußballer Michael Ballack kannte dessen zweitältesten Sohn gut, behandelte ihn wie ein eigenes Kind. Jetzt ist da nur noch Trauer. Nachdem die 37-Jährige bereits in einem öffentlichen Tränen-Statement kondoliert hat, nimmt sie jetzt rührend Abschied von ihrem einstigen Zieh-Sohn.

Hier betet sie für den Verstorbenen

Auch wenn Natacha und Michael schon seit 2019 getrennte Wege gehen, scheint der Millionärsgattin einiges an den Ballacks zu liegen. Immerhin war sie vier Jahre lang Teil der Patchwork-Familie. Umso heftiger dürfte auch sie die Nachricht von Emilios frühem Tod getroffen haben.

Offizielle Trauerfreier für Emilio?

Natacha Tannous nimmt Abschied von Emilio Ballack
Natacha Tannous nimmt Abschied von Emilio Ballack
© natachatannous

Rund eine Woche nach Emilios Quad-Unfall in Portugal, nahm sich Natacha jetzt die Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten. Und dafür suchte sie eine besondere Location auf. In ihrer Instagram-Story teilte sie jetzt mehrere Bilder aus einer Kirche – für sie ein bekannter Ort, wie sie verrät: "Ich liebe diese Kirche, habe dort so oft gebetet und so viele Kerzen angezündet, dass ich weiß, dass du in Frieden ruhen wirst, Emilio!"

Dazu teilte sie mehrere Fotos, die brennende Kerzen zeigen und Hoffnung spenden. Von welcher Kirche Natacha spricht und ob es sich hier um Bilder der offiziellen Trauerfeier für Emilio handelt, ist nicht bekannt. Andere Menschen oder ein Altar für den Verstorbenen sind auf den Aufnahmen nicht zu erkennen.

Für Natacha scheint ein Lebewohl in einem heiligen Gebäude genau der Weg zu sein, den sie braucht, um über Emilios frühen Tod hinweg zu kommen. (cch)