Video zeigt menschenverachtende Aktion

Schlepper lassen kleine Kinder (3, 5) von Grenzzaun auf US-Seite fallen

01. April 2021 - 14:54 Uhr

Beklemmende Bilder von Grenze zwischen Mexiko und den USA

Es sind Bilder, bei denen man die Luft anhält. An der Grenze von Mexiko zu den USA hebt ein Schlepper ein kleines Kind über den hohen Grenzzaun. Dann lässt er es auf US-Seite fallen – und macht das Gleiche direkt danach mit einem zweiten Kind. Überwachungskameras haben die gefährliche wie menschenverachtende Aktion dokumentiert, die im Video zu sehen ist.

Als das erste Kind aufsteht, landet das zweite neben der Mauer

Die US-Grenzschutzbehörde U.S. Customs and Border Protection (CBP) veröffentlichte die Aufnahmen, die von einer Nachtsichtkamera im US-Bundesstaat New Mexico gemacht wurden. Das erste Kind berappelt sich nur mit Mühe, nachdem es auf den Boden gefallen ist. Als es wieder auf den Beinen ist, landet das zweite Kind neben der gut vier Meter hohen Mauer. Dann rennt die Person, die die Kinder fallen ließ, weg – begleitet von einer weiteren Person.

Schwestern aus Ecuador aus Krankenhaus entlassen

Nach Angaben der CBP handelt es sich bei den Kindern um drei- und fünfjährige Schwestern aus Ecuador. Ein Grenzschutzbeamter, der die Kamera bediente, beobachtete den Vorfall und schlug Alarm. Helfer fanden die Kinder; sie waren bei Bewusstsein.

Die beiden Mädchen kamen zur Sicherheit ins Krankenhaus und wurden inzwischen wieder entlassen. Sie sind vorübergehend in der Obhut der Grenzpatrouille und sollen von der Gesundheitsbehörde anderweitig untergebracht werden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Grenzschützerin über gefährliche Aktion der Schlepper entsetzt

Sie sei "entsetzt" über das, was sie sah, erklärte Gloria I. Chavez von der Grenzschutzbehörde. Aber sie ist auch froh, dass die Kinder schnell in Sicherheit gebracht wurden. "Ohne unsere wachsamen Mitarbeiter und die mobile Technologie wären die beiden jungen Geschwister stundenlang der rauen Wüste ausgesetzt gewesen", sagte Chavez.