Es sei „schmerzhaft zu hören“, dass er jemanden verärgert habe

MeToo-Debatte trifft die Opernwelt: Plácido Domingo soll mehrere Frauen sexuell belästigt haben

© picture alliance

16. August 2019 - 16:07 Uhr

Über 3 Jahrzehnte soll es zu sexuellen Übergriffen gekommen sein

Schwere Anschuldigungen gegen den spanischen Opernsänger und Dirigenten Plácido Domingo (78): Mehrere Frauen haben der Nachrichtenagentur AP von sexueller Belästigung berichtet. Die Vorfälle sollen sich über drei Jahrzehnte ereignet haben, beginnend in den späten 1980er Jahren.

Hat Plácido Domingo Karrieren zerstört?

Die MeToo-Debatte flammt erneut auf, jetzt in der Opernwelt. Der heute 78-jährige Plácido Domingo soll versucht haben, Frauen für Jobs in sexuelle Beziehungen zu zwingen. Neun Frauen berichteten der AP von konkreten Vorfällen, bei denen sie der Opernstar unangemessen berührt oder gar ohne Einwilligung geküsst haben soll. Weitere sechs Frauen erzählten von unangenehmen Annäherungsversuchen. Eine Kollegin, mit der er mehrere Konzerte in den 1990er Jahren gesungen habe, soll er wiederholt um Dates gebeten haben. An die drei Dutzend weitere Personen wollen unangemessenes Verhalten des Opernsängers beobachtet haben.

Sieben der Frauen gaben zudem an, dass sie glaubten, ihre Karrieren seien nachteilig beeinflusst worden, nachdem sie die Annäherungsversuche des Opern-Stars zurückgewiesen hatten. Einige sagten, versprochene Rollen und Jobs seien nie zustande gekommen.

Es sei „schmerzhaft zu hören“, dass er jemanden verärgert habe

Star-Tenor Placido Domingo im Jahr 1996.
Star-Tenor Placido Domingo im Jahr 1996.
© picture alliance

Plácido Domingo hat zu den Anschuldigungen bereits Stellung bezogen. Er nennt die Vorwürfe "zutiefst beunruhigend und, wie dargestellt, falsch". Es sei "schmerzhaft zu hören", dass er jemanden verärgert habe oder sich jemand in seiner Gegenwart unwohl gefühlt habe - "egal wie lange es her ist und trotz meiner besten Absichten". Er sei davon ausgegangen, dass "alle meine Interaktionen und Beziehungen immer begrüßt und einvernehmlich waren". Weiter erklärte er: "Ich erkenne jedoch, dass die Regeln und Standards, an denen wir uns heute messen - und messen sollten - sich stark von denen in der Vergangenheit unterscheiden."

Plácido Domingo gilt als einer der erfolgreichsten und mächtigsten Männer in der Opernwelt. Seit 2003 ist er Generaldirektor der Oper von Los Angeles. Seit 1962 ist er mit Theaterregisseurin Marta Domingo (84) verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, aus einer früheren Beziehung hat Plácido Domingo ein weiteres Kind.

spot on news