Wie kommt die denn dahin?

Monolith in Utah verschwunden: Mysteriöse Metallsäule in Rumänien aufgetaucht

02. Dezember 2020 - 10:29 Uhr

Metall-Monolith in Rumänien entdeckt

Das Rätselraten geht weiter: In Utah wurde erst kürzlich ein mysteriöser Metall-Monolith in der Wüste von Utah entdeckt, der kurze Zeit später plötzlich spurlos verschwand. Jetzt tauchte in Rumänien ein ganz ähnliches Objekt auf. Wie ist es dorthin gekommen? Haben Aliens uns bei einem Besuch ein Souvenir hinterlassen? Ist das ganze nur ein Werbegag? Oder steckt ein Künstler hinter dem Metallgebilde?

Die Rätsel um den Monolithen in Utah zeigen wir im Video.

In Utah haben Unbekannte den Monolithen abgebaut

Wie die Zeitung "Daily Mail" berichtet, wurde die Säule, die wie die in Utah eine dreieckige Grundfläche hat, auf einem Hügel namens Batcas Doamnei in Piatra Neamt (Kreuzburg an der Bistritz) im Nordosten des Landes gefunden. Es sei bereits am 26. November dort aufgetaucht.

In Utah meldeten die örtlichen Behörden, dass Unbekannte den Monolithen entfernt hätte. "Wir haben Berichte erhalten, dass eine Person oder Gruppe es am Abend des 27. November entfernt hat." Wahrscheinlich handelt es sich bei der Säule in Rumänien also nicht um die gleiche, wie die, die in Utah entdeckt wurde – es sei denn derjenige, der sie aufgestellt hat, hat einen Weg gefunden, in der Zeit zu reisen.

Die rumänischen Behörden können sich die Metallsäule aber ebenso wenig erklären. Wer die Säule dort errichtet hat, ist völlig unklar. Das Objekt stehe auf privatem Gelände, trotzdem hätte es einer Genehmigung durch die Behörden bedurft, den Monolithen aufzustellen, denn ganz in der Nähe befindet sich eine archäologische Ausgrabungsstätte. Der Bereich stehe daher unter besonderem Schutz.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Steckt ein Künstler hinter der rätselhaften Metall-Säule?

Der Monolith in Utah war von der Besatzung eines Hubschraubers erst wenige Tage vor seinem Verschwinden entdeckt worden. Einige Spurensucher vermuten, dass das rätselhafte Objekt vor Oktober 2016 in der felsigen Region in Utah aufgestellt wurde. Das legten demnach Satellitenbilder aus verschiedenen Jahren nahe, auf denen es erst ab Herbst 2016 zu erkennen ist.

Die wahrscheinlichste Erklärung war, dass der Monolith von Bildhauer John McCracken stammt, der nach Angaben des Guggenheim-Museums sehr ähnliche freistehende Objekte in Form von Pyramiden, Würfeln oder Polyedern anfertigte. McCracken starb 2011 - doch sein Sohn Patrick erzählte der "New York Times", sein Vater habe ihm bereits im Jahr 2002 gesagt, "er würde gerne Kunstwerke an abgelegenen Orten aufstellen, damit sie später entdeckt werden". Hat er vielleicht jemanden damit beauftragt, eins seiner Kunstwerke in Rumänien aufzustellen? Oder gibt es eine ganz andere Erklärung?

Auch interessant