Vertrag mit Arsenal so gut wie aufgelöst

Bericht: Weg für Mesut Özil nach Istanbul ist frei

Mesut Özil sitzt unzufrieden auf der Bank.
© dpa, Arne Dedert, nic dul lop kno

16. Januar 2021 - 22:04 Uhr

Next Stop Bosporus?

Dem türkischen Traditionsverein Fenerbahce Istanbul wird großes Interesse an Mesut Özil nachgesagt. Und Mesut Özil wird großes Interesse nachgesagt, möglichst bald für den Club aufzulaufen. Wie "The Athletic" berichtet, ist der Weg so gut wie frei. Dann könnte der Offensivspieler tatsächlich Nachbar vom türkischen Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdogan werden.

Schon an diesem Wochenende alles perfekt?

Dem Bericht zufolge habe sich der 32-Jährige mit seinem Club FC Arsenal "prinzipiell" auf eine vorzeitige Auflösung seines Vertrags geeinigt. Der deutsche Ex-Nationalspieler, der nach der Erdogan-Affäre zurückgetreten war, spielt seit 2013 für die "Gunners", sein Kontrakt läuft Ende Juni aus. Der Weltmeister von 2014 soll noch an diesem Wochenende nach Istanbul reisen, um den bereits angebahnten Deal perfekt zu machen.

Kein Wechsel zum FC Schalke

Einen Wechsel zu seinem früheren Verein FC Schalke, dem Tabellenschlusslicht der Bundesliga, hatte Özil kürzlich ausgeschlossen. Er wünsche den Königsblauen nur das Beste, teilte er mit: "Aber es ist derzeit wirklich keine Option für mich." Bereits als Kind habe er zu Fenerbahce gehalten, betonte Özil und verglich den Club mit Real Madrid.