Gehalt für "Gunnersaurus"

Özil will gefeuertes Arsenal-Maskottchen retten

Gunnersaurus
Gunnersaurus
© picture alliance

06. Oktober 2020 - 17:04 Uhr

Mesut Özil: Bezahle sein Gehalt!

Die harten Corona-Sparmaßnahen des englischen Topclubs FC Arsenal haben auch das landesweit bekannte Maskottchen "Gunnersaurus" getroffen. Jerry Quy, der seit Jahrzehnten in dem Kostüm steckte, sollte seinen Job verlieren. Jetzt bietet Arsenal-Star Mesut Özil seine Hilfe an und will in die finanzielle Presche springen.

Der Aufschrei bei den Arsenal-Fans war groß: Nach 27 Jahren Einsatz für seinen Herzensclub sollte Quy bzw. der Saurier "Gunnersaurus" gefeuert werden. Schon im August hatten die Londoner angekündigt, 55 Stellen einzusparen. Selbst bei den Kickern löste dies Kopfschütteln aus.

"Ich bin so traurig, dass Jerry Quy aka unser berühmtes und loyales Maskottchen und wichtiger Bestandteil des Clubs überflüssig gemacht werden soll", schrieb der ehemalige Nationalspieler Özil auf Twitter. Anschließend bot er an, das volle Gehalt von Quy zu übernehmen, solange er ein Arsenal-Spieler sei. "Damit Jerry seinen Job weitermachen kann, den er so liebt."

Mesut Özil wohl bis 2021 beim FC Arsenal

Für Quy bedeutet dies, dass sein Gehalt wohl bis Sommer 2021 übernommen wird. Eigentlich wollte Arsenal Özil vor dem Ende der Transferperiode loswerden. Für den Mittelfeldspieler flatterten aber offenbar keine Angebote ein. Özil wird seinen Vertrag, der eben bis 2021 gilt, wohl aussitzen.