Mesut Özil steigt zum bestbezahlten Spieler des FC Arsenal auf

Mit dem neuen Vertrag in der Tasche dürfte Mesut Özil zum Fliegen zumute sein
Mit dem neuen Vertrag in der Tasche dürfte Mesut Özil zum Fliegen zumute sein
© dpa, Kerim Okten

31. Januar 2018 - 14:06 Uhr

Özil bleibt 'Gunners' treu'

Bei Mesut Özil sind alle Gedanken, den FC Arsenal zu verlassen, verschwunden. Im Gegenteil: Der Nationalspieler verlängerte seinen Vertrag mit dem Londoner Club bis 2021.

400.000 Euro in der Woche lassen die Özil-Kassen klingeln

Laut BBC wird Özil bei den 'Gunners' künftig ein Gehalt von knapp 400.000 Euro in der Woche einstreichen. Das entspricht einem jährlichen Einkommen von rund 20 Millionen Euro. Mit seiner Vertragsunterschrift, wird der 29-jährige Mittelfeldspieler zum bestbezahlten Profi in der Geschichte Arsenals. 

Zuletzt war über einen Abschied Özils aus London spekuliert worden. Interesse soll es von Paris SG, Manchester United, dem FC Barcelona und auch aus China gegeben haben. 2013 war der türkisch stämmmige Profi für eine Ablöse von 47 Millionen Euro von Real Madrid nach London gekommen.

In der Bundesliga hatte Özil seine Karriere 2007 beim FC Schalke begonnen, bevor er für ein Jahr zu Werder Bremen wechselte.