Verhandlungsstopp bei neuem Vertrag

Messi angeblich vor Barca-Abgang

June 27, 2020, Vigo, PONTEVEDRA, SPAIN: VIGO, SPAIN - JUN 27: Lionel Messi of FC Barcelona, Barca looks on during the sp
© imago images/ZUMA Wire, Irina R. H via www.imago-images.de, www.imago-images.de

03. Juli 2020 - 14:14 Uhr

Wechsel für 2021 laut Bericht möglich

Das wäre eine faustdicke Überraschung: Einem Bericht des Senders "Cadena Ser" zufolge erwägt Fußball-Star Lionel Messi einen Abgang vom FC Barcelona im Sommer 2021. Der Weltfußballer soll die zu Beginn vielversprechend laufenenden Vertragsverhandlungen gestoppt haben. Die Gründe für diese Entscheidung sollen aber nicht sportlicher Natur sein.

Haussegen bei Barca hängt schief

Stattdessen ärgert sich der Zauberfuß offenbar über an die Öffentlichkeit gelangte Interna wie die Entlassung von Ex-Trainer Ernesto Valverde und den Gehaltsverzicht während der Corona-Krise. Insbesondere letzteres macht Messi besonders sauer, da er sich vom Verein genötigt fühlte. Im März hatte der 33-Jährige in einem Statement bekanntgegeben, dass alle Barca-Profis einen vorübergehenden Gehaltsverzicht in Höhe von 70 Prozent akzeptieren.

"Es überrascht uns, dass es innerhalb des Clubs welche gab, die versucht haben, uns ins Rampenlicht zu stellen und Druck auf uns auszuüben, damit wir etwas tun, was wir ohnehin tun wollten", ärgerte sich der Barca-Star über seinen Verein.

In Messis Vertrag soll es eine Ausstiegsklausel für diesen Sommer geben, die ihm einen ablösefreien Wechsel ermöglicht. Wie spanische Medien vor kurzem berichteten, will der Argentinier diese allerdings nicht nutzen. Doch nun könnten sich die Umstände geändert haben, zumindest für 2021.

Seit 20 Jahren kickt Messi für Barcelona, seit 2004 ist er Bestandteil der Profimannschaft. Ein Abgang wäre neben dem enormen sportlichen Verlust auch ein Marketing-Desaster für den FC Barcelona.