Sydney: Frau verletzt, Leiche gefunden

Passanten stoppen Messerangreifer mit Stühlen und Getränkekiste

13. August 2019 - 14:24 Uhr

Täter rief "Allahu Akbar" und "Erschießt micht"

Messerattacke mitten in Sydney: Ein Mann hat auf einer Straße in der Innenstadt mit einem Messer auf eine Frau eingestochen, sein Opfer schwer verletzt. Anschließend versuchte er, weitere Menschen anzugreifen, wurde aber von mehreren Passanten gestoppt. Sie wehrten sich mit Stühlen gegen ihn und konnten ihn schließlich mit einer Getränkekiste und einem Stuhl am Boden festhalten.

Medien: Zustand der angegriffenen Frau "stabil"

Messerangriff in Sydney
Die Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.
© imago images / AAP, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Sein Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, über die Schwere der Verletzungen ist nichts bekannt. Der Zustand der Frau wird von australischen Medien aber als "stabil" beschrieben.

In der Nähe des Tatorts wurde später die Leiche einer Frau entdeckt. Ob es einen Zusammenhang mit dem Messerangriff gibt, ist unklar.

Fernsehbilder zeigen, wie der Angreifer auf das Dach eines Autos springt und "Allahu Akbar" sowie "Erschießt mich" ruft. Die Tat ereignete sich am Nachmittag in einem belebten Innenstadtviertel mit vielen Geschäften und Büros.

Polizei: Sydney-Angreifer von "Helden" gestoppt

Messerangriff in der Innenstadt von Sydney
Die Tat ereignete sich am Nachmittag in der Innenstadt von Sydney.
© imago images / AAP, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Ein Polizeisprecher lobte die Menschen, die den Attentäter gestoppt hatten. Trotz der Gefahr, die von dem Mann ausging, seien sie mutig gewesen und hätten trotz der Gefahr, die von dem Angreifer ausging, eingegriffen. Sie seien "Helden", sagt er.